Für unser "Sprachcafé" in Malmsheim suchen wir noch engagierte Mitstreiter.
Wir unterstützen die Teilnehmer aus verschiedenen Kulturen beim Erlernen der deutschen Sprache und vermitteln praktische Kenntnisse für den Alltag.
Wenn Sie Freude im Umgang mit Menschen aus anderen Ländern haben, sind Sie bei uns richtig.
Der Zeiteinsatz beträgt ca. 1,5 Stunden pro Woche.

Wir freuen uns auf zahlreiche Interessenten unter
sprachfoerderung@ak-asyl-renningen.de

Der AK Asyl wird 2017 wieder auf dem Renninger Weihnachtsmarkt (9.-10.Dez) vertreten sein.  Geplant ist, dass wir Gebäck aus aller Welt gegen Spenden verschenken und evtl arabischen Kaffee anbieten. Mit einer Infowand informieren wir dann über die Arbeit des AK Asyl und hoffen, mit vielen Renningern ins Gespräch zu kommen.
Wenn Sie Lust haben, uns beim Standdienst zu unterstützen oder Geflohene aus ihrem Bekanntenkreis zum Backen motivieren können, wäre das toll. Jegliche Hilfsangebote nimmt Johannes entgegen: bufdi@renningen.de

Im Leonberger Kino ‚Traumpalast‘ wird am Dienstag, 24. Oktober um 18 Uhr der preisgekrönte Dokumentarfilm DEPORTATION CLASS vorgeführt, der erstmals das umfassende Bild einer Sammelabschiebung in Deutschland zeigt, von ihrer Planung bis zur Ankunft der abgelehnten Asylbewerber in ihrem Herkunftsland Albanien. Der Film hat gerade das Prädikat ‚Besonders wertvoll’ erhalten. Im Anschluss laden die Leonberger Asylinitiativen zum Gespräch mit Experten ein.

AK Asyl Leonberg / AK Vielfalt Höfingen / Miteinander in Gebersheim / Netzwerk Gartenstadt / Hoffnungsträgerstiftung

DEPORTATIONCLASS_Plakat digital

 

Auch in diesem Jahr gibt es den GospelDay am Ernst-Bauer Platz, jeder ist herzlich eingeladen einige Liedern mit zu singen.

Es wäre wirklich super, wenn in diesem Jahr auch mal einige Geflohene daran teilnehmen könnten, Musik verbindet gleich und macht Spaß.

Das Programm startet wie gewohnt um 12:00 Uhr.

Für alle die mitsingen wollen, starten wir um 11:00 Uhr mit einer Einsingübung.

Danke schön an Erwin Bubenik für die Einladung im Vorfeld!Handzettel2017

Auch die Clowns vom DRK sorgten für gute Laune

Eine heitere sommerliche (Tolle) Stimmung, Rhythmen und Leckereien aus vielen Teilen der Welt, Mitmachaktionen und Zeit zur Begegnung, all das gab am 8.Juli beim beim Internationalen Fest der Kulturen auf dem Ernst-Bauer-Platz in Renningens neuer Mitte.
Gleich nach der Eröffnung des Festes sorgte eine Band mit afrikanischen Wurzeln für gute Stimmung. Es folgte ein türkischer Tanz, französische Lieder und afghanischer live-Gesang. Auch abseits der Bühne war viel los. So wurde mit Syrern individuelle Mandalas konstruiert, Rastazöpfe von Mitgliedern aus dem Kongolesischen Verein geflochten und die abwechslungsreichen Spiele der FeG und vom Jugendgemeinderat hielten die Kinder und Jugendlichen bei Laune. Ganz tolle Tatoos haben Jugendliche der türkischen Gemeinde auf Arme und Beine gezaubert.

Die Blicke gehen nach oben, wo die Gasballons des französischen Stammtisches wegfliegen.

Auch dank der kulturell gemischten Besucher hatte das Fest, das vom Arbeitskreis Asyl mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt Renningen organisiert wurde, eine ganz besondere Atmosphäre. Da ließen sich die Besucher für ein Fotoprojekt gerne fotografieren mit Aussagen wie: "Renningen ist offen für alle."

Es gab Gelegenheit zu Gesprächen, angeregt durch den Wunschbaum der Glaubensgemeinschaft der Bahai oder der Weltkarte von

Ein Dankeschön von Bürgermeister Faißt an Vanessa Stickel für die Organisiation

der Neuapostolischen Gemeinde. Ein schönes Fest, das die Hauptorganisatorein Vanessa Stickel für den organisatorischen Kraftakt im Vorfeld und die ideenreichen Helfer voll entschädigt hat.

Herzlichen Dank an den ASB und die gute Organisation von Frau Bauer vom Landesjugendbüro.  8 Jugendliche Asylbewerber von Renningen und Malmsheim konnten zum Schluchten Klettern mitfahren. Keiner wusste so recht, was Sie / Ihn erwartet und doch waren (fast) Alle pünktlich am Samstag um 08:00 Uhr am Bus. Der Asylkreis hat Brezeln und Wasser beigesteuert, im Vorfeld zur Teilnahme ermutigt und die Anmeldungen besprochen. Die Freude in den Augen, wenn man die Jugendlichen jetzt trifft, sagt Alles.

Bei kaltem, nassen Wetter aufstehen und ehrenamtlich arbeiten am Feiertag, Respekt! Auch Nasser, Karim und Azadollah waren dabei. In Syrien gibt es mehr Ballsportarten, Mannschaftssport wie Fußball oder Volleyball. Das gibt es auch in der Schule und bei Wettbewerben. In Afghanistan gibt es alle Sportarten, auch Kugelstoßen. Die positiven Rückmeldungen des Organisationsteams haben uns gefreut.

Machmoud ist von Malmsheim nach Leonberg umgezogen. Bei der Einrichtung seines Zimmers haben wir Ihn mit guten, gebrauchten Möbeln unterstützt.

Bei einem Helfer Engpass springt er dafür kurzfristig, unkompliziert und zuverlässig ein. Der Einsatz hat alle bereichert.

Zücken Sie ihre Kalender, hier eine Terminvorschau:

  • 09. Mai: Informationsveranstaltung zur Flüchtlingssituation in Renningen, sowie Vorstellung des Leitbilds Integration und Auftakt zum Flüchtlingsdialog ab voraussichtlich 18.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr im Bürgerhaus
  • 13. Mai: Flüchtlingsdialog zum Leitbild Integration ab voraussichtlich 9.30 Uhr bis ca. 15.30 Uhr
  • 14. Juni: Ausflug zur Wilhelma
  • 08. Juli: Internationales Sommerfest, 13:00 Uhr - 18:00 Uhr